Winterblues adé! Wie du die dunkle Jahreszeit für dich nutzen kannst.

Winterblues

Die Tage werden immer kürzer. Die Nächte länger. Immer dunkel. Immer Regen. Immer mehr Trübsal. Und dazu noch diese kalten Füße. Wann hört das endlich wieder auf? Geht es dir auch so? Dann hat dich der Winterblues fest im Griff!
Die schlechte Nachricht für dich: Der Winter hat gerade erst angefangen… Die Gute: Du kannst diese Zeit super für dich selbst nutzen. Warum und wie erkläre ich dir hier.

Winterblues adé!

Wenn du morgens aufstehst ist es noch dunkel. Und auch schon wieder, wenn die meisten von uns von der Arbeit nach Hause kommen. Kein Wunder, dass du dich da nur im Bett verkriechen willst mit der Bettdecke bis zu den Ohren hochgezogen. Im Winter haben wir Menschen ein erhöhtes Schlafbedürfnis und die Laune sinkt. Das ist ganz normal, besonders bei Frauen tritt der Winterblues statistisch gesehen oft auf.

Dem etwas nachzugeben und auf sich zu hören ist auch ok. Sich wochenlang nur zu verstecken ist aber auf Dauer nicht so gut. Uns fehlt das Licht einfach. Licht heißt es ist Tag. Tag heißt wir sind wach. Wach sein bedeutet aktiv zu sein. Was aber, wenn du kein Tageslicht mehr abbekommst? Tja, Zeit dich etwas bewusster um dein eigenes Wohlbefinden zu kümmern, wenn die Sonne nicht so will wie du.

Wirst du zu lange im Dunkeln gelassen, suche dir ein anderes Licht.

Sorg für dein körperliches Wohlbefinden

In einem gesunden Körper wohnt ein gesunder Geist sagt man. Nimm dir gerade jetzt die Zeit dich gut um ihn zu kümmern. Im Winter gibt es dafür viele tolle Möglichkeiten.

  • Nutz die Kälte um dich so richtig in der Sauna aufzuwärmen oder nimm ab und an ein Aromabad zu Hause. Das wärmt Körper und Seele.
  • Gerade wenn du in dieser Zeit sehr träge bist, versuche jeden Tag mit einer kleinen Bewegungs – oder Yogaeinheit zu beginnen. Schon jeden Tag 10-20 Minuten Yoga zu üben ist wesentlich effektiver als der Studiobesuch nur einmal pro Woche! Versuch dir die Zeit zu nehmen und es fest in dein Morgenritual zu integrieren.
    Bewegung am Morgen bringt den Kreislauf in Schwung, hebt die Laune und macht so richtig wach. Probier es aus!
  • Winterzeit ist Teezeit! Verwöhn dich und deinen Magen mit belebenden Kräutertees.
  • Versuche gerade in dieser Zeit gesund und frisch zu essen und viel zu kochen. Frisches Essen hält fit und du wirst weniger krank.
  • Sorg für Licht: Mach es dir mit viel Licht und Kerzen gemütlich.
  • Wenn du es zeitlich einrichten kannst nutze das wenige Tageslicht und geh raus spazieren. Frische Luft macht den Kopf frei! Wenn du aber arbeitest, dann versuch doch mal Mittags einen kleinen Spaziergang zu machen. Wenn du einen Bürojob hast indem du viel sitzt freut sich dein Körper doppelt. Vielleicht kommen deine Kollegen ja sogar mit.

Hör hin was die Stille dir zu bieten hat

In der dunklen Jahreszeit wird es stiller. Du wirst weniger von Freunden eingeladen, gehst abends vielleicht sogar weniger aus. Nachmittags fragt dich keiner, ob du mit in den Park willst – es regnet ja eh. Die Straßen sind leerer, da man in der Regel nurnoch draußen ist, wenn es nötig ist – der Weg zur Arbeit oder zum Einkaufen. Dann wieder schnell rein ins Warme.

Stille bedeutet nicht gleich Leere.

Es ist ganz normal, dass du diese Stille erstmal mit Leere gleichsetzt. Wir sind es gewohnt immer Menschen um uns zu haben und ununterbrochen zu kommunizieren. Vielleicht kommt sogar ein sachtes Gefühl von Einsamkeit in dir auf.
Mach dir jetzt bewusst warum du so fühlst. Deine eigenen Gedanken zu verstehen und zu wissen, warum du so denkst hilft meistens schon enorm. Das ist in etwa so, wie als wenn man mit einer Taschenlampe in den Nebel leuchtet, der ich daraufhin auflöst.

Nutz die Stille stattdessen um mal wieder so richtig auf dich zu hören. Und das geht nur wenn es um dich still ist. Vielleicht versuchst du dich schon lange im Alltag abzulenken um nicht an ein bestimmtes Problem zu denken!? Finde dich selbst in dieser Zeit und schau mal ganz genau hin, wie es dir eigentlich geht und was du eigentlich möchtest.

Mach es dir gemütlich – Zeit nur für dich

Die ganze Dunkelheit hat ja auch etwas Gutes: Es ist einfach unglaublich gemütlich! Zelebrier das. Nimm dir bewusst Dinge vor, die nur in den Winter passen oder die du nur für dich machen möchtest.
Und sich ein wenig zurück zuziehen ist ja auch ok – Ausgleich ist schließlich gut.

Wie geht es dir im Winter? Wirst du auch träger oder kann dir der Winterblues nichts anhaben? Was machst du gegen die Melancholie in der kalten Jahreszeit? 

21 Replies to “Winterblues adé! Wie du die dunkle Jahreszeit für dich nutzen kannst.”

  1. Ein toller Beitrag mit vielen inspirierenden Ideen für diese dunkle Jahreszeit. Vielen Dank dafür 🙂

    1. Danke, meine Liebe! 🙂

  2. Guten Morgen.
    Ein wirklich guter Artikel. Vielen lieben Dank dafür.

    Liebste Grüße,
    Sandra.

    1. Danke Sandra 🙂

  3. Sehr schöne Tipps! Dank meiner Hunde bin ich täglich viel draußen unterwegs, bei jedem Wetter. Danach gibt’s Kaffee und viel Tee. Der Winter kann schon was! <3

    Alles Liebe,
    Verena
    whoismocca.com

    1. Das klingt super! So ein Hund hat halt viele Vorteile 😉

  4. Hey,

    Toller und passender Artikel. Einige gute Tipps für diese dunkle Jahreszeit, kein Wunder das man immer schlapp und demotiviert ist. Da beherzige ich gern den ein oder anderen Tipp.

    Lg

    Steffi

    1. Wie schön, es freut mich wenn ich dich ein wenig inspirieren konnte!

  5. Yoga und Licht sind auch bei mir Massnahmen gegen den dunklen Herbst. Allerdings verwende ich eine Tageslichtlampe.

    1. Das ist natürlich die Profi-Variante 😉

  6. Tolle Tipps! Da muss ich demnächst mal den einen oder anderen testen!
    Bin nämlich total im Winterblues…
    Manchmal such ich wirklich verzweifelt meine Motivation überall…

    Liebe Grüße
    Saskia

    1. Dann berichte gerne ob es geholfen hat!
      LG

  7. Das kenn ich – leide im Moment auch am Winterblues. Die ganze Dunkelheit kann schnell depressiv machen. Für mich hilft da auch Therme und Urlaub ins Warme planen 😉 Danke für die Tipps!

  8. Ein wirklich schöner Beitrag. Ich werde im Winter auch viel träger und freue mich auf den Frühling. Ich werde dieses Jahr versuchen mehr Zeit gemütlich bei Tee und einem guten Bch zu verbringen und bei schönem Wetter große Gassirunden drehen. Aber auch um meinem Blog will ich mich kümmern.

    Alles Liebe

    Freya
    http://www.dieplaudertasche.com

    1. Ja stimmt, die Zeit lässt sich auch super zum abarbeiten nutzen!

  9. Tee und Aromabad mache ich im Winter total gerne. Die dunkle und kalte Jahreszeit setzt mir immer schwer zu, aber mit der richtigen Anti-Kalt Behandlung gehts irgendwie. Tolle Tipps die du hier gibst, das geht bestimmt vielen so mit dem Winterblues.

    1. Ja das trifft echt viele – mich leider eingeschlossen. Ich liebe die Sonne leider zu sehr..

  10. Liebe Anni,

    der Winter ist so gar nicht meine Jahreszeit! ich bin erfroren und kuschle mich dann zu Hause ein 😉 … ich liebe einfach den Sommer und bin gerne draußen (aber nur wenn es mehr als 15 Grad hat ;-)). Danke für deine Tipps!

    Liebe Grüße
    Verena

  11. ein toller Beitrag liebe Anni!
    mich überkommt er ja auch immer wieder, dieser Winterblues! v.a. im Übergang vom Herbst zum Winter … hier in Deutschland ist dieses Wetter auch gar nicht schön.

    deine Tipps finde ich echt klasse, die werde ich mir für das nächste merken 🙂

    alles Liebe,
    ❤ Tina von http://www.liebewasist.com

Schreibe einen Kommentar