Verkürze den Winter – 3 Reisetipps für den schmalen Geldbeutel

Costa Bravas Küste

Du hast schon wieder Fernweh? Der Januar ist der längste aller Zeit? Aber nach Weihnachten ist das Geld meistens eher knapp, oder? Macht nichts, denn ich habe dir hier meine 3 besten Reiseziele in Europa für die Wartezeit bis zum Sommer zusammengestellt. Und das Beste – es kostet dich nicht die Welt 😉

Direkt nach Weihnachten und Neujahr kommt nicht gerade die typische Urlaubszeit. Es ist fast überall nass und kalt und Schnee braucht nach Weihnachten ja eigentlich auch kein Mensch mehr. Das Gute: die Preise sind fast überall niedrig und deine Kollegen haben tendenziell auch eher ihren Urlaub im Sommer geplant. 

Und nun hier meine 3 ultimativen Reisetipps:

1. Spaniens Costa Brava

Ja ok, Costa Brava (heißt übersetzt übrigens rauhe Küste) lässt dich jetzt vielleicht nicht gerade vor Begeisterung auf dem Stuhl auf und ab hüpfen. Ich hatte da spontan auch erstmal eher unangenehme Orte wie Lloret de Mar im Kopf. Aber die Costa Brava ist lang und hat viele kleine Orte und wunderschöne Küstenabschnitte, die im November bis Februar wie ausgestorben sind. Was auch heißt, dass du zu dieser Zeit unglaublich günstig an Hotelzimmer kommst! Und das ganz ohne nervende Sauftouristen.. Du bist dort wirklich allein und kannst herrlich Zeit mit dir selbst verbringen.
Ich war Anfang November da und hatte sogar Glück mit bis zu 16 Grad im Pullover am Strand umherlaufen zu können. Und was die hotelbebauten Örtchen nicht haben, wiegen die unglaublich vielen traumhafte, teilweise menschenleere Strände auf, die sich die ganze Küste entlangziehen.

Camino de Ronda an der Costa Brava
Der Camino de Ronda führt dich an einsame Strände

Ankommen

Ich bin von Hamburg bis Barcelona geflogen für Hin-und Rückflug ca 40€. Von dort haben wir einen Mietwagen für ungefähr 5€ (gebucht über doyouspain) – wirklich wahr! Von dort sind es noch ca 3 Fahrstunden bis zur Costa Brava. Oder du machst es wie ich und bleibst direkt noch einen Nachmittags in Barcelona und trödelst durch die vielen schönen alten Gassen.
Du kannst aber auch super nach Gerona fliegen, von dort es ungefähr gleichweit an die Küste.

Unbedingt machen

  • Unbedingt solltest du eine der vielen tollen Bodegas besuchen! Meine Lieblingsbodega ist Can Mas. Dort kannst du nach Herzenslust alles probieren. Die Leute dort sind sehr nett und hilfsbereit. Alle Weine stammen aus eigenem Anbau, sind wirklich hervorragend und vor allem günstig mit durchschnittlich 2,50€ pro Flasche.
  • Außerdem solltest du unbedingt einen ausgedehnten Spaziergang an einem von Spaniens bekanntesten Küstenwanderweg, dem Camí de Ronda, gemacht haben. Dort geht es vorbei an alten mitteralterlichen Festungen und über einsame raue Strände. In Tossa de Mar, einer noch sehr mittelalterlichen Stadt aus dem 16. Jahrhundert- die im Sommer meist sehr überlaufen ist – lässt es sich jetzt aber super pausieren und zu postkartenwürdigem Ausblick bei einem kühlen Bier neue Energie tanken.
  • Falls du es nicht schon auf dem Hinweg gemacht hast oder es aufgrund deiner Flugzeiten auf dem Rückweg geplant hast, solltest du unbeding einen Tagesausflug nach Barcelona einplanen. Dort kannst du dich einfach stundenlang durch die vielen alten belebten Gassen treiben lassen und die vielen interessanten Läden und alten Bauwerke bestaunen.
Marktstand in Barcelona
Auf Barcelonas vielen Märkten gibt es viel zu sehen

2. Ein Wochenende in Amsterdam

Wohin wenn es eh nur eklig und kalt ist? Irgendwo wo es nicht so viel macht, falls es doch mal nass wird.
Ich war im Januar in Amsterdam. Und ja – es war kalt. Ist aber bei einem ausgedehnten Citytrip nicht so schlimm. Die Stadt ist auch im dunkeln super schön und interessant mit all seinen gemütlichen Lichtern an den Grachten. Ein Wochenende geht hier wie im Flug vorbei!

Amsterdams Grachten im Dunklen
Rund um Amsterdams Grachten gibt es einiges zu erleben

Ankommen

Wir haben aus dem Weg einen Roadtrip gemacht und sind mit dem Auto gefahren. So wird schon die Fahrt zum kleinen Abenteuer. Hier solltest du aber darauf achten eher nochmal vor der holländischen Grenze in Deutschland zu tanken – das schohnt deinen Geldbeutel!

Unbedingt machen

  • Keine Frage: Rein in einen der vielen Coffee Shops 😉
  • Mache einen ausgedehnten Spaziergang im Stadtzentrum entlang an den vielen alten Häusern.
  • Wenn der Hunger aufkommt unbedingt in China Town ins Oriental City essen gehen. Hier gibt es auf 3 Stockwerken echt chinesiches Essen. Hier gehen auch fast nur Chinesen essen – immer ein gutes Zeichen.

3. Porto – Lissabons kleine Schwester

Auch im Januar kann es in Porto noch tagsüber so warm sein, dass du keine Jacke brauchst. Sonne tut der Seele gut. In Porto kannst du dich auch super zu Fuß bewegen, denn die Stadt ist nicht so groß. Das heißt du brauchst eigentlich keine weiteren Fahrkarten zu kaufen. Die Stadt hat viele für Portugal typische wunderschöne alte Gassen und Gebäude, durch die man gut zu Fuß kommt. Den besonderen Charme der am Fluss gelegenen Stadt machen außerdem die vielen Brücken aus, die sich über den Rio Douro spannen.

Balkon und Front von Häusern in Porto
Portos alte Häuser haben ihren Charme

Ankommen

Flüge und Unterkunft sind zu dieser Zeit unglaublich günstig. Für den Flug von Hamburg nach Porto und zurück habe ich ca 30€ bezahlt. Geschlafen wurde im Marfim Guesthouse90€ für 4 Nächte im Doppelzimmer. Die Zimmer sind groß und sauber und super gemütlich eingerichtet. Zum Stadtzentrum sind es gerade mal 10 Minuten zu Fuß.

Unbedingt machen

  • Die alte Ponte Dom Luís I ist wohl die bekannteste und auch sehenswerteste Brücke Portos. Sie gehört mittlerweile zum UNESCO-Weltkulturerbe. Du solltest unbedingt den Sonnenuntergang über dem Rio Douro von hier oben sehen. Vielleicht nach einem schönen Spaziergang am Flussufer entlang – alles ideal für den schmalen Geldbeutel.
  • Gehe unbedingt in einem der vielen kleinen Cafés frühstücken. Hier bekommst du für kleines Geld den typischen Galao, frischen Orangensaft und hast die Auswahl aus unglaublich vielen kleinen Küchlein, Keksen und Pasteten.
  • Wenn du den ganzen kulturellen Teil “abgearbeitet” hast, solltest du dich auf jeden Fall noch einmal durch Portos Nachtleben toben. Im Stadtteil Aliados und Bolhao geht das am besten. Hier treibt sich auch die Künsterszene rum und es gibt neben Streetart, für die Porto bekannt ist, auch viele Craft Beer Läden und Gin Bars.

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

21 Kommentare bei „Verkürze den Winter – 3 Reisetipps für den schmalen Geldbeutel“

  1. Ein Wochenende in Amsterdam wäre toll. Ich liebe diese Stadt so sehr <3
    Alles Liebe
    Julia
    http://www.yogaandjuliet.com

  2. das sind schöne Tipps liebe Anni!
    nach Portugal würde ich auch zu gerne mal reisen – eher aber nach Porto 🙂
    überhaupt täte ein bissel Wärme ganz gut – über magelnde Sonne können wir uns derzeit zum Glück nicht beklagen 😉

    allerdings passt das in meinen studentischen Geldbeutel irgendwie trotzdem nie rein…

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von http://www.liebewasist.com

    1. Ja ich bin auch froh, dass sich die Sonne hier mal wieder zeigt 🙂 Ich hab sie aus Porto mitgebracht <3

  3. Ich finde deine Tipps richtig klasse! Viele Blogger berichten ja nur über ihre großen Reisen und ich frage mich dann immer: Welcher Normalo kann sich das mehrmals im Jahr leisten…? Aber einen Trip nach Amsterdam zum Beispiel ist eine super Idee – und Porto ist auch richtig charmant!
    Herzliche Grüße,
    Marie

    1. Manchmal reicht eine kleine Städtereise auch schon aus, um mal raus zu kommen 🙂 Schön, dass sie dir gefallen!

  4. Ohja die Costa Brava im Winter können wir nur empfehlen wir waren über Weihnachten in Alicante.https://www.mitkindimrucksack.de/2018/01/04/6-dinge-die-du-im-winter-in-alicante-erleben-kannst/ Und Amsterdam geht ja auch immer , nur in Porto waren wir noch nicht.

    LG aus Norwegen
    Ina

    1. Ach, cool dass du die selbe gute Erfahrung gemacht hast 🙂

  5. Toller Post! Amsterdam ist einfach immer eine Reise wert. Wir waren das erste Mal im Winter dort und es war einfach traumhaft!

    Alles Liebe,
    Verena
    whoismocca.com

    1. Ich war jetzt auch das zweite mal da und würde sofort wieder in die Stadt!

  6. Tolle Tipps, vielen herzlichen Dank dafür!!! In Amsterdam war ich schon, aber Porto und Lloret de Mar hatte ich bislang nie auf dem Schirm. Wenn ich irgendwann mal wieder verreisen kann ohne aufwendig die Tiere versorgen lassen zu müssen, dass fliege ich hin,. Beide Ziele sind notiert!

    1. Lloret de Mar kann ich dir allerdings nicht empfehlen, wir waren nicht direkt da auf dem “Ballermann” 😉

  7. Danke für deine Tipps! Ich habe ohnehin schon Fernweh. Porto steht jetzt definitiv auf meiner Wunschliste. Aber wie machst du das, dass du so günstige Flüge findest?! Ich vergleiche auch viel und schau mir verschiedene Portale an … aber so günstige Flüge habe ich noch nie gefunden. Vor allem für Amsterdam. Aber ich suche halt auch hauptsächlich am WE, das ist vielleicht der Grund.

    Schöner Beitrag! Ich mag jetzt sofort weg …

    Liebe Grüße
    Verena

    1. Schaust du bei skyscanner zB? Ja teilweise spielen die Zeiten an denen du suchst eine Rolle und Cookies löschen hilft auch, habe ich bemerkt!

  8. Liebe Anni, diese Tipps kommen genau zu richtigen Zeit. Ich will die kalte Jahreszeit auf jeden Fall ein bisschen verkürzen und demnächst noch mal für ein paar Wochen in den Süden abhauen. Porto finde ich eine wunderbare Idee, das hatte ich gar nicht auf dem Schirm. Ich war erst einmal 2009 dort und hatte mich total in de Stadt verliebt. Vielleicht ist es an der Zeit, dieser schönen Stadt mal wieder einen Besuch abzustatten. Danke für die Inspiration <3

    1. Ja, gerne 🙂 Ich kann es wie gesagt nur empfehlen!

  9. Tolle Tipps! Porto habe ich auch auf dem Schirm und überlege schon, ob man da nicht vielleicht nochmal schnell hindüsen könnte… hach ja 😀

    Ein toller Post auf jeden Fall, der Lust auf die nächste (günstigere) Reise macht. Grad im Winter hält man es hier ja kaum aus!

    Happy Weekend,

    Ricarda von CATS & DOGS: http://www.wie-hund-und-katze.com

    1. Ja, mach das doch mit Porto! Lohnt sich wirklich 🙂

  10. Tolle Tipps, danke dir!?

    Amsterdam liebe ich auch sehr und Porto steht auf jeden Fall noch auf der Liste. Lissabon hat mir schon so gut gefallen.

    Liebe Grüße, Miriam

    1. Wenn du Lissabon mochtest wirst du Porto auch mögen! Es ist ähnlich aber noch kleiner 😉

  11. Sehr schön, alle drei Tipps stehen auf meiner Reiseliste. Danke für die Einblicke, da freue ich mich jetzt umso mehr darauf 🙂

    lg Silviu

    http://www.silviu-reghin.com

    1. Gerne, Silviu! Viel Spaß beim Reisen 🙂

Schreibe einen Kommentar